Herzlich willkommen auf der Seite des

Turnerbund Hassels 1925 e.V. Düsseldorf

Mitglied im *** Deutschen Turnerbund *** Deutschen Leichtathletik Verband *** Westdeutschen Volleyball Verband *** Deutschen Tchoukball Verband

eMail: kontakt@tbh-sport.de oder Tel: 0172 250 65 80 (ab 16 Uhr)

Leichtathletik

► News► Termine

Ansprechpartner:
Ralf Buchmann Tel: 0211/70 16 03
Jörg Ellersiek Tel: 0211/71 47 84
Trainingszeiten und Ort:
Aktuell gilt der Wintersportplan:
Für den Sommersportplan hier klicken.

Vereinsbestenliste Stand 1.9.2017:

News:

Bronze bei Deutscher Meisterschaft über 50 km

28.10.2017
Die Deutsche Meisterschaft 2017 über 50 km wurde als Berglauf im Rahmen des Albmarathons in der Schwäbischen Alb ausgetragen. Drei große Anstiege auf die Kaiserberge Hohenstaufen, Rechberg und Stuifen mussten die Läufer dabei hinter sich bringen: insgesamt 1100 Höhenmeter. Christoph Schneider vom TB Hassels konnte in dem anstrengenden Rennen nach 4:31 Stunden den dritten Platz in seiner Altersklasse (AK 60) erlaufen. Bis Kilometer 30 lag er noch in Führung, doch musste er anschließend wegen Krämpfen mehrere Gehpausen einlegen. So war er am Ende mit seiner Bronzemedaille zufrieden. Bei sonnigem Herbstwetter mit Temperaturen von bis zu 20 Grad erreichten 454 Läuferinnen und Läufer das Ziel in Schwäbisch-Gmünd.

Joshua Koßmann überzeugt bei NRW-Meisterschaften in Bottrop mit weiterer 100m-Bestzeit

25.06.2017
10,78 Sekunden, erneut Bestzeit und somit eine weitere Verbesserung des Vereinsrekords über 100 Meter schaffte Joshua Koßmann vom Turnerbund Hassels bei den NRW-Meisterschaften in Bottrop. Dabei profitierte der 22-jährige Sprinter des TBH von 1,2 m/s Rückenwind und qualifizierte sich mit seiner schnellen Zeit für die Finalläufe. Dort machte der Wind allerdings einen Strich durch die Rechnung. 11,10 Sekunden bei 2,8m Gegenwind bedeuteten am Ende Platz 17 für den Düsseldorfer.
Bereits beim Sprintmeeting in Oedt unter der Woche hatte Joshua Koßmann mit 10,85 Sekunden seine bisherige Bestzeit über 100m bestätigt, über 200m lief er erstmals in starken 21,98 Sekunden unter 22 Sekunden. In Bottrop verzichtete der schnelle Düsseldorfer jedoch auf den Start auf der längeren Sprintstrecke.

Beim Kurzsprinttag im Rahmen des Seniorensportfestes des TuS Köln rechtsrheinisch zeigten weitere TBH-Athleten am Sonntag ebenfalls gute Leistungen: Martin Eckert (Bild, rechts) sprintete die 100m in 11,85 Sekunden. Der 24-Jährige gewann damit direkt in seinem ersten Wettkampf seinen Lauf. Er war erst nach der abgelaufenen Fußball-Saison vom VfL Benrath zur Leichtathletik gewechselt. Für Patrick Jansen (links) blieb nach überstandener Muskelverletzung die Uhr im gleichen Lauf bei 12,15 Sekunden stehen. Über 200m sprintete der 33-Jährige zur Saisonbestzeit von 24,55 Sekunden. Sebastian Thelen (mitte) von der SG Monheim - Teil der Startgemeinschaft zwischen dem TBH und der SGM und regelmäßig in der Trainingsgruppe von Ralf Buchmann - überzeugte mit einer starken 200m-Bestleistung von 22,89 Sekunden und 11,51 Sekunden über 100m.

Christoph Schneider: Titelverteidigung beim 14. Himmelgeister Brückenlauf

25.06.2017
Auch auf der für ihn eher kurzen Halbmarathondistanz bewies Christoph Schneider seine gute Form. Beim 14. Himmelgeister Brückenlauf errang er mit 1:26,36 Std. souverän den Titel in seiner Altersklasse AK60. Diese Zeit hätte auch bequem zum Sieg in der AK55 gereicht. Bei gutem Laufwetter mit Temperaturen knapp unter 20°C kamen 768 Teilnehmer ins Ziel. Christoph belegte insgesamt den 12. Platz.
Hier gehts zur Ergebnisliste des Himmelgeister Brückenlauf.

Bestzeit und Vereinsrekord für Joshua Koßmann bei der U23-DM

21.06.2017
Zu einer neuen Bestzeit und gleichzeitig einem neuen Vereinsrekord von 22,03 Sekunden rannte Joshua Koßmann vom Turnerbund Hassels am vergangenen Sonntag über seine eigentlich schwächere Sprintstrecke, und blieb damit noch einmal sechs Hundertstelsekunden unter der bisherigen Bestmarke von 22,09 Sek. Bei den Deutschen U23-Juniorenmeisterschaften in Leverkusen bedeutete das den 17. Platz für den 22-Jährigen. Für einen der zwei Finalläufe mit den besten Zwölf reichte das aber nicht, dafür hätte Joshua mindestens 21,71 Sekunden schnell laufen müssen.
Am Vortag war für Joshua auch über die 100 Meter bereits nach seinem Vorlauf Schluss. In seinem Rennen wurde er nach 10,97 Sekunden Vierter und kam diesmal nicht an seine bisher schnellste Zeit von 10,85 Sekunden vom Meeting in Gladbeck heran. Um die Zwischenrunde zu erreichen, hätte Joshua aber auch in Leverkusen mindestens ebenso schnell laufen müssen. Dennoch lieferte er zwei tolle Auftritte bei der Deutschen Meisterschaft der besten U23-Athleten ab.
Schon am kommenden Wochenende (Sonntag, 25. Juni) hat der momentan schnellste Düsseldorfer Sprinter bei der NRW-Gala in Bottrop aber wieder die Gelegenheit eine schnelle Zeit auf die Bahn zu bringen.

TBH-Leichtathleten zu Pfingsten in Topform

06.06.2017
Die Leichtathleten des Turnerbund Hassels zeigten am Pfingstwochenende vor den bevorstehenden Meisterschafts-Wettbewerben in Topform.
Am Freitag gewann Maximilian Jacobs beim Nerius Junior Cup in Kevelaer den Speerwurf der männlichen Jugend U18 mit 48,48m, kam damit aber nicht ganz an seine Bestleistung von 50,78m heran.
Das Borsig-Meeting in Gladbeck ist für die Leichtathleten des Turnerbund Hassels weiterhin stets eine Reise wert - auch wegen der starken Teilnehmerfelder. Nachdem er seine Bestzeit bei den Deutschen Hochschulmeisterschaften in Kassel über 100m bereits auf 10,87 Sekunden gesteigert hatte, legte Joshua Koßmann am Pfingstsamstag noch einen drauf. In pfeilschnellen 10,85 Sekunden bei leichtem Rückenwind belegte der 22-Jährige in seinem Vorlauf den zweiten Platz, steigerte damit seinen Hausrekord und gleichzeitig den Vereinsrekord. Im A-Finale kam er leider nicht so recht in die Gänge und wurde in 11,04 Sek. nur Sechster.
Auch bei Patrick Jansen platzte in Gladbeck endlich der Knoten: Mit 11,91 Sekunden bei leichtem Gegenwind blieb der 33-Jährige erstmals in diesem Jahr über 100m unter 12 Sekunden. Im Weitsprung landete er bei seinem weitesten Versuch bei 5,72m.
Am Pfingstmontag bestätigte Joshua Koßmann beim Hohenhorst-Meeting in Recklinghausen seine glänzende Form. In 11,00 Sek. im Vorlauf und 10,92 Sek. im Finale setzte sich der TBH-Sprinter souverän über die 100m durch. Über 200m siegte Joshua in 22,45 Sekunden.
Maximilian Jacobs wurde mit 46,69m im Speerwurf zwar Erster, ließ aber für die Nordrhein-Jugendmeisterschaften am kommenden Wochenende in Wesel noch Luft nach oben.
Für Joshua Koßmann geht es als nächstes zu den Deutschen U23-Meisterschaften nach Leverkusen am 17./18. Juni.

Zwei Bestzeiten und Platz 8 für Joshua Koßmann

29.05.2017
Bei den Deutschen Hochschulmeisterschaften in Kassel hat Joshua Koßmann an Christi-Himmelfahrt erneut seine Bestzeiten über 100m und 200m verbessert. Der 22-jährige Sprinter des Turnerbund Hassels steigerte seine bisherige Bestzeit von 10,92 Sek. im Vorlauf um fünf Hundertstelsekunden und qualifizierte sich mit 10,87 Sek. (+2,1 m/s Rückenwind) mit der achtbesten Zeit fürs A-Finale. Dort kam er etwas schlechter aus dem Startblock und kam mit dennoch starken 10,96 Sek. als Achter ins Ziel.
Anschließend lief er mit einiger Wut im Bauch die 200m ebenfalls mit neuer Bestleistung in 22,09 Sekunden und belegte in diesem Wettbewerb insgesamt den 14. Platz. Ein starker Auftritt des Studenten bei der Bundespolizei.

Christoph Schneider: AK-Sieg bei VIVAWEST-Marathon in Gelsenkirchen!

26.05.2017
Nur drei Wochen nach seinem 2. Platz bei der Harzquerung trat Christoph Schneider beim VIVAWEST-Marathon in Gelsenkirchen an. Zu Beginn mussten die Läufer über eine Viertelstunde warten, bis die Strecke vom Veranstalter freigegeben wurde. Das sollte sich auch auf die Endzeiten wirken, denn die Temperaturen stiegen schon bald auf 20°C.
Christoph ging das Rennen mit einer HM-Zwischenzeit von 1:33 Uhr daher vorsichtig an. Eine gute Taktik, denn bei Kilometer 38 gelang es ihm, seinen stärksten Kontrahenten in der AK zu überholen und mit 1,5 Minuten Vorsprung und einer Zeit von 3:10:01 Std. den Sieg in der AK60 davonzutragen. Insgesamt belegte er damit den 32. Platz unter 651 Finishern.

Joshua Koßmann läuft zweimal die Quali für die Junioren-DM

15.05.2017
Erst 10,92 Sekunden über 100m, dann 22,25 Sekunden über 200m bedeuteten zweimal die Qualifikationsnorm für die Deutschen Juniorenmeisterschaften am 23. und 24. Juni in Leverkusen für Joshua Koßmann. Gleichzeitig wurde der 21-jährige Sprinter des Turnerbund Hassels Düsseldorfer Kreismeister bei den gemeinsamen Kreismeisterschaften der Kreise Düsseldorf/Neuss, Bergisches Land und Essen/Mülheim in Essen.
Für Patrick Jansen blieb die Uhr über die 100m der Männer nach 12,21 Sek. stehen. Über 200m musste er wegen muskulärer Probleme austrudeln lassen und kam erst nach über 27 Sekunden ins Ziel. Im Diskuswurf erreichte der 33-Jährige eine Weite von 28,41m.
Asseem Ouali kam bei seinem ersten offiziellen Wettkampf in der männlichen Jugend U20 über 100m nach 13,40 Sekunden ins Ziel. Im Weitsprung schaffte er 4,58m.
Die gemeinsame 4x100m-Staffel des TBH mit der SG Monheim in der Besetzung Joshua Koßmann, Sebastian Thelen, Patrick Jansen und Louis Franz kam wegen eines verpatzten Wechsels nicht ins Ziel.

Christoph Schneider: Silber bei Harzquerung

07.05.2017
Zum zweiten Mal startete Christoph Schneider bei der Harzquerung, einem herrlichen Ultratrail über 51 km und 1300 Höhenmeter von Wernigerode nach Nordhausen. Um 8:30 Uhr fiel der Startschuss und gleich ging es für 2 km bergauf. Mehr als 95 Prozent der Strecke verlaufen über meist schmale Forst- und Wanderwege, Wurzeltrails und Wiesen. Es geht ständig hoch und runter, und dazwischen werden wenige Straßen oder die Harzer Schmalspurbahn einfach nur überquert. Größte Herausforderung nach dem steilen Stück zu Beginn ist der Poppenberg, ab etwa KM 33, wo über rund fünf Kilometer gut 300 Höhenmeter zu bewältigen sind.
Bei nahezu perfektem Wetter, Sonnenschein und Temperaturen um 10 Grad, wollte Christoph Schneider an seinen Erfolg aus dem Jahr 2015 (Sieger AK55) in seiner neuen Altersklasse AK60 anknüpfen. Doch nach dem großen Anstieg musste er das Tempo etwas drosseln. Dieses Mal reichte es mit 4:36 Stunden zum 2. Platz (insges. 34. von 562 Finishern). Angesichts der starken Konkurrenz ein schöner Erfolg. Der Teilnehmerrekord aus dem Jahr 2013 wurde nur ganz knapp verpasst.
Hier gehts zur Ergebnisliste der Harzquerung.

Maxi Jacobs setzt zum Saisonstart neue Bestmarke im Speerwurf

06.05.2017
Sechs Würfe, sechsmal über der bisherigen Bestweite: bei seinem besten Versuch beim Werfertag in Essen warf Maximilian Jacobs vom Turnerbund Hassels den 700-Gramm-Speer 50,78 Meter weit. Beim ersten Start in seiner ersten Saison in der Altersklasse U18 legte der 16-Jährige eine tolle Serie hin und übertraf mit jedem Wurf seine alte Bestmarke von 45,64m. Auch ein zweiter Versuch passierte die 50-Meter-Marke und landete bei 50,38 Meter. Zu seiner Leistung erhielt Maxi Sonderglückwünsche von M55-Senioren-Vize-Europameister Thomas Stoltefuß. Ein toller Saisonauftakt!
An gleicher Stelle gingen auch Isabelle Marsolek (W13) und Kai Starink (M15) im Speerwurf, Diskuswurf und Kugelstoßen an den Start. Mit 24,74m wurde Isabelle im Speerwurf Erste, mit 17,64m im Diskuswurf und 6,46m im Kugelstoßen jeweils Zweite. Kai warf den Speer 32,32m (2.), den Diskus 20,14m (3.) und stieß die Kugel 7,57m (3.) weit.

TBH-Sprinter Joshua Koßmann (21) lief eine Woche zuvor beim Läufertag in Süchteln über die 100m bei starkem Wind in 11,41 Sekunden ungefährdet zum Sieg. Bei verregnetem Wetter blieb am Maifeiertag in Kaarst für den 21-Jährigen die Uhr über 100m nach 11,30 Sekunden (Platz 1) und über 200m nach 22,93 Sekunden (Platz 2) stehen. Patrick Jansen (33) lief die 100m in 12,17 Sekunden (Platz 7) und die 200m in 25,27 Sekunden (Platz 8).
Des weiteren haben auch Leanna Röder (W13: 75m: 11,92 Sek./Platz 10; 60m Hürden: 13,33 Sek./Platz 9; Weitsprung: 3,73m/Platz 13) und Kim Herrforth (W14: 100m: 15,48 Sek./Platz 9; 80m Hürden: 16,01 Sek./Platz 5; Weitsprung: 4,00m/Platz 6) weitere Wettkampferfahrung sammeln können.

Trainingslager der Leichtathleten

21.04.2017
In der Osterwoche und waren die Leichtathleten auf einem Trainingslager in Meppen und sind jetzt fit für die Saison.
Mit im Trainingslager waren Isabelle Marsolek, Kai Starink, Maximilian Jacobs, Marc Hübner, Maik Eckert, Patrick Jansen und die Trainer Ralf Buchmann und Jörg Ellersiek.
Wir haben zweimal täglich fleißig und intensiv trainiert. Neben viel Bewegung auf der Laufbahn, beim Speerwurf, Diskuswurf und Kugelstoßen wurde auch jeden Tag gemeinsam eine Runde Basketball zum Ausgleich gespielt.

Christoph Schneider: Zwei Starts - zwei Siege

16.04.2017
In der Vorbereitungsphase auf die Harzquerung bestritt Christoph Schneider den Neandertallauf (19. März) und den Volksgartenlauf der TG81 (02. April). Beide Läufe konnte er souverän in seiner Altersklasse (AK60) gewinnen.
Beim sehr stark besetzten 28. Neandertallauf über 14.065 m belegte Christoph den 24. Platz unter 493 Finishern und distanzierte mit 59:35 min. seine AK-Konkurrenten um rund zwei Kilometer. Ähnlich überlegen war sein Sieg beim 50. Jubiläumslauf der TG81. Bei bestem Laufwetter mit Sonnenschein und angenehmen Temperaturen um 15°C beendete er das Rennen als 11. und blieb mit 39:19 min. deutlich unter der 40-Min.-Marke. Bei diesem Lauf kamen 234 Teilnehmer ins Ziel.
Hier gehts zur Ergebnisliste des Neandertallaufs.
Hier gehts zur Ergebnisliste des Volksgartenlaufs.

Doppelsieg für TBH-Sprinter Joshua Koßmann in Dortmund

12.03.2017
Mit 7,10 Sekunden über die 60m-Sprintstrecke und 22,90 Sekunden über die 200m-Hallenrunde hat Joshua Koßmann beim Sportfest in der Dortmunder Westfalenhalle gleich zwei Wettbewerbe gewonnen. Der 21-Jährige absolvierte den Wettkampf aus dem vollen Training heraus und kam zwar an seine Bestzeiten nicht heran. Dennoch ließ er der Konkurrenz in beiden Rennen keine Chance.

Christoph Schneider siegt bei Hildener Winterlaufserie

20.02.2017
Zum 6. Mal trug der Hildener HAT seine beliebte Winterlaufserie aus. Christoph Schneider startete erstmals in seiner neuen Altersklasse AK 60 bei der Großen Serie, die Läufe über 10 und 15 km sowie einen abschließenden Halbmarathon umfasst.
In diesem Jahr war die Winterlaufserie vom Wetter verwöhnt. Bei den ersten beiden Läufen schien überwiegend die Sonne, nur beim Halbmarathon regnete es ein wenig. Der 5-km-Parcours wies neben einer kurzen Einstiegsrunde ein paar kleinere Steigungen auf, war aber gut zu laufen. Nur Bestzeiten ließen sich so früh im Jahr bei dem regelmäßigen Auf und Ab kaum erzielen.
Der Hasseler Ultraläufer versuchte von Anfang an ein gleichmäßiges Tempo zu laufen, was er auch bis zur letzten Runde durchhielt. Mit 1:27.34 Std. gewann er den Halbmarathon in seiner AK mit 14 Minuten Vorsprung. In der Gesamtwertung der Altersklasse war er sogar eine halbe Stunde vor dem zweiten Läufer. Auch in der Wertung für alle Altersklassen zusammen belegte Christoph Schneider einen hervorragenden 9. Platz unter 185 Finishern. Als nächsten großen Wettkampf plant er im April die Harzquerung über 51 km.
Hier gehts zur Ergebnisliste.

Joshua Koßmann verfehlt trotz Bestzeit das 60m-Finale bei den NRW-Meisterschaften

07.02.2017
Trotz Bestleistung schaffte es Joshua Koßmann vom Turnerbund Hassels bei den NRW-Hallenmeisterschaften der Leichtathleten in Leverkusen nicht ins Finale. Im Vorlauf über die 60m der Männer sprintete Joshua mit neuem Vereinsrekord von 7,03 Sekunden als Fünfter seines Vorlaufs nur hauchdünn am Endlauf vorbei.
Bei den parallel stattfindenden NRW-Winterwurfmeisterschaften zeigte sich Speerwerfer Maximilian Jacobs noch nicht in Topform. Der 15-Jährige landete mit schwachen 39,80 Metern bei der männlichen Jugend U18 nur auf dem neunten Platz.

Sieg beim 13. Himmelgeister Brückenlauf

10.07.2016
Beim beliebten Himmelgeister Halbmarathon verzeichnete Christoph Schneider den mittlerweile vierten Sieg in seiner Altersklasse: 1:25,37 Std. benötigte er für die Strecke und landete rund vier Minuten vor dem nächsten AK-Konkurrenten. Um kurz nach 8 Uhr ging es auf die beliebte Rheinstrecke – erst über die Brücke nach Neuss, dann wieder zurück auf die Düsseldorfer Seite. Bei nahezu idealen Laufbedingungen zog sich das Feld der mehr als 800 Teilnehmer rasch auseinander. Christoph Schneider hielt bis zum Ende ein gleichmäßiges Tempo durch und belegte am Ende einen ausgezeichneten 14. Platz in der Gesamtwertung.
Hier gehts zur Ergebnisliste (extern).

Michaela Eilhoff wirft den Diskus über 42m weit - Maxi Jacobs siegt im Speerwurf bei den Älteren!

06.07.2016
Eine tolle Steigerung von über vier Metern im Vergleich zu ihrer bisherigen Saisonbestleistung schaffte Michaela Eilhoff vom Turnerbund Hassels beim Sportfest in Dormagen. Im Diskuswurf gewann die 33-Jährige in der Frauen-Konkurrenz mit einer Weite von 42,98 Metern. Zuvor hatte sie eine Bestweite von 38 Metern in dieser Saison erzielt.
Weitere TBH-Athleten waren am Sonntag beim Großen Bergfest in Süchteln am Start. Einen tollen Gesamteindruck hinterließ Maximilian Jacobs. Der 15-Jährige startete bei der Jugend U18 und trat mit dem schwereren 700-Gramm-Speer gegen bis zu zwei Jahre ältere Konkurrenten an. Doch Maxi Jacobs setzte sich dort mit einer neuen persönlichen Bestleistung von 45,64m durch. Im Diskuswurf (29,80m) und Kugelstoßen (11,65m) gewann er außerdem in seiner Altersklasse M15.
Patrick Jansen lief nach einer Zerrung noch leicht angeschlagen bei den Männern über die 100 Meter in 12,15 Sekunden auf Platz vier. Im Weitsprung landete der 32-Jährige mit 5,58m auf dem zweiten Platz.
Kai Starink steigerte seine 100-Meter-Bestzeit bei der Jugend M14 auf 14,40 Sek. und wurde Neunter. Im Weitsprung wurde er mit 3,86m Sechster und im Speerwurf mit 26,02m Dritter.
Ihren ersten Wettkampf bestritt die zwölfjährige Isabelle Marsolek. Sie warf den Diskus 19,35m weit (Platz zwei) und den Speer 19,62m (Platz 4).
Außerdem nahmen Sara Arifi, Hana Zenuni und Sumeja Arifi an den Wettbewerben der Kinder W10 teil. Sara Arifi lief die 50m 8,62 Sek. schnell (Platz 7), Hana Zenuni in 8,85 Sek. (Platz 11). Im Weitsprung kamen Sara (3,11m), Hana (2,98m) und Sumeja (2,58m) auf die Plätze 12, 15 und 19.

Nordrhein-Meister Maximilian Jacobs wird bei den Westdeutschen Meisterschaften Vierter

26.06.2016
Platz vier im Speerwurf und Siebter im Diskuswurf lautet die Bilanz von Leichtathlet Maximilian Jacobs bei den Westdeutschen Meisterschaften der Jugend U16 in Arnsberg. Der 15-jährige des Turnerbund Hassels steigerte sich zwar im Vergleich zu den Nordrhein-Meisterschaften vor zwei Wochen im Speerwurf auf 46,99 Meter, für einen Platz auf dem Siegertreppchen reichte diese Leistung jedoch diesmal leider nicht. Der amtierende Nordrhein-Meister hatte sich die 50-Meter-Marke als Ziel gesetzt, liebäugelte sogar mit der Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft (52 Meter). Diesmal musste sich das Wurftalent aus dem Düsseldorfer Süden aber sogar Paul Uthoff (LAV Bayer Uerdingen/Dormagen) geschlagen geben, den er bei den Nordrhein-Meisterschaften in Krefeld-Uerdingen noch besiegt hatte. Den Sieg machten David Schepp (Dülmen, 52,92m) und Joshua Fadire (Löhne, 52,69m) unter sich aus.
Im Diskuswurf musste Maxi Jacobs nach zwei ungültigen Versuchen sogar um den Einzug ins Finale der besten Acht zittern. Doch im dritten Versuch beförderte der 15-Jährige (Bestleistung: 40,96m) die 1-Kilo-Scheibe doch noch auf 38,88m und wurde am Ende Siebter.

Joshua Koßmann knackt über 100 Meter die 11-Sekunden-Schallmauer

25.06.2016
Beim internationalen Meeting in Rhede hat Joshua Koßmann vom Turnerbund Hassels am Freitag endlich die 11-Sekunden-Marke geknackt. Der 21-jährige Sprinter gewann seinen Vorlauf mit minimalem Rückenwind von 0,1 Meter/Sekunde in neuer persönlicher Bestzeit von 10,96 Sekunden. Ende Mai war Joshua Koßmann bei der NRW-Gala in Bottrop ebenfalls zweimal unter 11 Sekunden gelaufen (10,90 Sek./10,97 Sek.), hatte dort aber jeweils zu viel Windunterstützung (3,1 m/s und 2,6 m/s).
Im Finale lief Joshua erneut starke 11,05 Sek. und war als Vierzehnter schnellster Düsseldorfer in Rhede.
Am Mittwoch war Joshua Koßmann beim Sprintpokal in Grefrath-Oedt mit 11,06 Sek. bei leichtem Gegenwind (0,7 m/s) ebenfalls schnell unterwegs und war damit bester Sprinter auf der 100-Meter-Distanz. Auf der 200-Meter-Strecke blieb der 21-Jährige aber unter seiner erhofften Zeit und wurde mit 22,68 Sekunden nur Dritter. Dennoch reichte das, um den Oedter Sprintpokal bei den Männern zu gewinnen. Da er sich aber nach seinem Lauf vorzeitig auf den Heimweg machte, erhielt er den Pokal erst am Freitag in Rhede.
Hierfür noch einmal herzlichen Dank an den "rasenden Leichtathletik-Reporter" Bernward Franke vom ART Düsseldorf!

Michaela Eilhoff schafft Quali für die Westdeutschen Meisterschaften im Diskuswurf

20.06.2016
Mit einer Weite von genau 38 Metern hat Michaela Eilhoff vom Turnerbund Hassels im Diskuswurf der Frauen beim Seniorensportfest in Köln gewonnen. Damit übertaf die 33-Jährige die Qualifikationsweite von 36 Metern deutlich und wird am 10. Juli in Mönchengladbach bei den Westdeutschen Meisterschaften an den Start gehen.

Speerwerfer Maximilian Jacobs verteidigt erfolgreich seinen Nordrhein-Meistertitel

05.06.2016
Mit 46,05 Metern hat Maximilian Jacobs vom Turnerbund Hassels seinen Vorjahres-Triumph im Speerwurf bei den Nordrhein-U16-Jugendmeisterschaften wiederholt. Der 15-jährige Leichtathlet warf in Krefeld-Uerdingen bereits im ersten Versuch 45,45 Meter weit - schon diese Leistung hätte zum Sieg gereicht. Nach einem ungültigen Versuch flog der 600-Gramm-Speer sogar noch über einen halben Meter weiter und steckte bei 46,05 Meter. Trotz seiner Titelverteidigung war Maxi Jacobs nicht ganz zufrieden, immerhin war er mit einer Bestleistung von 48,62 Metern angereist, im vergangenen Jahr betrug die Siegerweite 46,63 Meter.
Im letzten Versuch kam die Konkurrenz noch einmal nah an den TBH-Werfer heran: Paul Uthof (Bayer Uerdingen/Dormagen, 45,07m) und Laurin Theisen (Wuppertaler SV, 44,03m) kamen aber nicht mehr am Titelverteidiger vorbei.
Im Diskuswurf nahm Maximilian Jacobs ebenfalls wie im vergangenen Jahr die Silbermedaille mit nach Hause. Sein zweiter Versuch flog 40,68 Meter weit - Saisonbestleistung. Im Vorjahr landete der 15-Jährige nur knapp hinter Tom Ediger vom Wuppertaler SV. Diesmal war der alte und neue Nordrheinmeister aber mindestens eine Klasse besser als Maxi und warf beeindruckende 50,40 Meter weit.
Am kommenden Wochenende will Maximilian Jacobs bei den Nordrhein-Meisterschaften der Jugend U18 mitwerfen. Für die Verbandsmeisterschaften der bis zu zwei Jahre älteren hatte er sich mit der Leistung von 43,54m qualifiziert. Am 26. Juni folgen dann die Westdeutschen Jugendmeisterschaften der Jugend M15 in Arnsberg, bei denen er auf die besten Athleten seiner Altersklasse aus den Verbänden Nordrhein, Rheinland und Westfalen trifft.

Toller Auftritt von Joshua Koßmann über 100 Meter bei der NRW-Gala in Bottrop

29.05.2016
Gleich zweimal unterbot Joshua Koßmann vom Turnerbund Hassels bei der NRW-Gala in Bottrop am Sonntag (29. Mai) auf der 100-Meter-Strecke die 11-Sekunden-Marke - Pech nur für den 21-jährigen Düsseldorfer Sprinter, dass in beiden Läufen zu starker Rückenwind blies. Maximal erlaubt sind 2,0 Meter pro Sekunde Rückenwind. Seine Zeiten zählen damit nicht als Qualifikationsnormen für die Westdeutschen Meisterschaften (10. Juli in Mönchengladbach) und die Deutschen Junioren-Meisterschaften (23./24. Juli in Wattenscheid), für die er die 100 Meter in weniger als 11 Sekunden laufen muss. Seine Saisonbestzeit steht daher weiterhin bei 11,09 Sekunden, die Koßmann an Fronleichnam in Düsseldorf-Lierenfeld gelaufen war.
Im 100-Meter-Wettbewerb der offenen NRW-Meisterschaften durfte Joshua Koßmann gleich im ersten von fünf Vorläufen ran. Der 21-Jährige kam schnell aus dem Startblock und wurde in 10,97 Sekunden und mit +2,6 Metern/Sek. Wind hinter Julian Dorow Cristobal (Moerser TV, 10,88 sek.) Zweiter. Mit dieser Zeit qualifizierte sich der Hasseler Sprinter für einen der zwei Finalläufe. Dort steigerte sich der 21-Jährige sogar noch und kam als Fünfter in 10,90 Sekunden ins Ziel. Diesmal blies der Wind aber mit +3,1 m/sek. sogar noch stärker. In der Endabrechnung landete er auf Platz 12 und war damit bester Düsseldorfer. "Es ärgert mich etwas, dass in meinen Läufen gerade der Wind zu stark war", sagte Joshua Koßmann, der auf seinen Start über die 200 Meter wegen einer kleinen Blessur am Fuß verzichtete. "Ein absolut positives Erlebnis. Joshua hat eine tolle Leistung gezeigt", lobte sein Trainer Ralf Buchmann.
Die ganz große Show lieferte indes der 40-Jährige Kim Collins (St. Kitts & Nevis). Der 100-Meter-Weltmeister von 2003 lief in 9,93 Sekunden neuen Stadion- und Meetingrekord mit gerade noch zulässigem Rückenwind von +1,9 m/sek.

Beim Jugendsportfest des LC Rapid Dortmund warf sich Maximilian Jacobs vom Turnerbund Hassels schon einmal für die Nordrhein-U16-Meisterschaften in Krefeld-Uerdingen am kommenden Sonntag (5. Juni) warm. Der amtierende Nordrheinmeister im Speerwurf kam mit dem 600-Gramm-Speer auf eine Weite von 47,31 Meter und scheint bestens für die Titelverteidigung gerüstet. Dort ist er mit einer gemeldeten Weite von 48,62 Metern klarer Favorit. Im Diskuswurf landete der weiteste Wurf des 15-Jährigen in Dortmund bei 35,48 Metern. Dort ist für die Nordrhein-Meisterschaften noch Luft nach oben. Es steht weiterhin seine Bestweite von 40,96 Metern aus dem vergangenen Jahr.

Bei den TBH-Sprintern fallen in Lierenfeld gleich reihenweise die Bestzeiten

27.05.2016
Beim Sprint-Meeting des Düsseldorfer SV 04 traten die Leichtathleten des Turnerbund Hassels zu Fronleichnam in Lierenfeld in Mannschaftsstärke an. Gleich zehn TBH-Athleten waren auf den verschiedenen Sprint-Strecken am Start. Top-Sprinter Joshua Koßmann (Männer) lief die 100 Meter in 11,09 (Saisonbestzeit) und 11,21 Sekunden als Vorbereitung auf die NRW-Gala am kommenden Sonntag in Bottrop, bei der er gegen internationale Spitzenläufer antritt. Pech hatte dagegen Tariq Paryeeh Zeeshan Raja. Der 18-Jährige verletzte sich bei seinem ersten Wettkampf beim Aufwärmen.


Die weiteren Ergebnisse der TBH-Athleten:
Männer: Patrick Jansen 100m (11,79/ SB; 11,80 sek.), 200m (23,73 sek./ Saisonbestzeit);
Marik Friede 100 Meter (13,90; 13,70 sek./Persönliche Bestzeit), 200m (27,77 sek./ PB)
weibl. Jugend U18: Laurine Freitag 100m (14,65/PB; 14,69), 200m (30,19 sek./PB)
männl. Jugend U18: Ibrahim Varak 100m (14,48/PB; 14,56 sek.)
männl. Jugend U16: Maximilian Jacobs 100m (13,86; 13,85 sek./PB);
Kai Starink 100m (14,53/PB; 14,79 sek.)
weibl. Kinder U12: Sara Arifi 50m (8,67; 8,47 sek./PB); Hana Zenuni 50m (8,78; 8,61 sek./PB)

Joshua Koßmann kürt sich mit Vereinsrekord zum Kreismeister über 200m

10.05.2016
Trotz schwieriger Windverhältnisse hat Joshua Koßmann sich den Kreismeistertitel über 200 Meter geholt. Der 20-Jährige kam in 22,61 Sekunden ins Ziel und verbesserte damit seinen eigenen Vereinsrekord, den er erst eine Woche zuvor in Kaarst aufgestellt hatte. Über seine Paradestrecke, die 100 Meter, wurde Joshua Koßmann Vizemeister. Mit seiner Zeit von 11,31 Sekunden war der Sprinter auch selbst nicht zufrieden.
Der 15-Jährige Maximilian Jacobs warf in der Konkurrenz der männlichen Jugend U18 im Speerwurf mit. Das Wurftalent konnte auch mit den Älteren gut mithalten und warf mit dem schwereren 700-Gramm-Speer 43,47 Meter.
Patrick Jansen stellte über 100 Meter in 12,09 Sek. eine neue Saisonbestleistung auf (Platz 5), blieb dafür aber über 200 Meter mit 24,52 Sek. hinter seiner bisherigen Bestzeit (Platz 4). Im Weitsprung wurde der 32-Jährige mit 5,59 Metern ebenso wie im Diskuswurf mit 28,74 Metern Vize-Kreismeister in der Männerklasse.

TBH-Leichtathleten auch in der verbotenen Stadt siegreich

06.05.2016
Bei besten, sommerlichen Bedingungen vertraten Maximilian Jacobs (M15) und Patrick Jansen (Männer) die Farben des Turnerbund Hassels beim Christi-Himmelfahrts-Sportfest in Köln, das mit über 700 Athleten auch bestens besucht war.
Maxi Jacobs siegte bei der männlichen Jugend U16 im Speerwurf klar mit 47,24 Metern und ließ auch weitere Male den 600-Gramm-Speer auf über 45 Meter fliegen.
Patrick Jansen stellte bei den Männern gleich zwei Saisonbestleistungen auf. Im Vorlauf über die 100 Meter lief der 32-Jährige 12,14 Sekunden und gewann seinen Zeitendlauf auf der 200-Meter-Distanz mit 24,16 Sekunden.

Maximilian Jacobs verteidigt beide Kreismeistertitel - Joshua Koßmann sprintet zum Sieg

02.05.2016
45,65 Meter im Speerwurf und 37,52 Meter im Diskuswurf reichten Maximilian Jacobs am Samstag (30. April), um seine beiden Kreismeister-Titel aus dem Vorjahr zu verteidigen. Die Kreismeisterschaften in den Langwurfdisziplinen der Jugend U16 wurden dieses Jahr im Rahmen der ART-Frühjahrs-Trials bei Dauerregen und kühlen acht Grad ausgetragen. Das führte dazu, dass bei dem 15-jährigen Werfer des TB Hassels in beiden Disziplinen trotz der Titel noch Luft nach oben blieb. Patrick Jansen sprang indes im Weitsprung der Männer mit 5,54 Metern auf den zweiten Platz und wurde mit 26,82 Metern im Diskuswurf Vierter.
Gute Form zeigte Joshua Koßmann bei der Bahneröffnung in Kaarst am Sonntag (1. Mai). Der Sprinter des TBH lief in neuer Saisonbestzeit von 11,10 Sekunden zum Sieg über 100 Meter und wurde in neuer persönlicher Bestzeit von 22,62 Sekunden über die 200 Meter Zweiter. Maik Eckert musste bei der männlichen Jugend U20 in seinem 100 Meter-Lauf wegen einer Zerrung verletzt aufgeben.

TBH-Speerwerfer Maxi Jacobs steigert sich beim Werfertag in Leichlingen

18.04.2016
Mit 48,62 Metern erzielte Maximilian Jacobs vom Turnerbund Hassels beim Werfertag in Leichlingen eine neue Bestleistung. Damit steigerte er seine Bestweite schon zum zweiten Mal in der noch jungen Saison. Seinen besten Wurf erwischte der 15-Jährige diesmal erst in seinem sechsten Versuch, ehe er als Sieger im Speerwurf der Jugend U16 feststand. Der amtierende Nordrheinmeister lag sogar bis zum fünften Durchgang nur auf Platz zwei. Erst als der Speer bei 46,85 Meter landete, überholte er Thorben Könemund aus Leverkusen und gewann den Wettbewerb. Maxi fehlen jetzt noch genau 1,28 Meter, um den 17 Jahre alten Vereinsrekord des TB Hassels von Mario Kotzur (49,89m) im Speerwurf zu knacken.
Patrick Jansen kam im Diskuswurf der Männer auf 28,68 Meter und erreichte damit nicht den Endkampf.

Athleten des TBH starten in die Sprintsaison

11.04.2016
Bei der Bahneröffnung beim Düsseldorfer Nachbarn DSV 04 in Lierenfeld starteten die Leichtathleten des Turnerbund Hassels am Freitagabend in die Sprintsaison. Unser Hallen-Kreismeister Joshua Koßmann brachte beim Sprint-Dreikampf (75m, 100m, 200m) der Männer ordentliche Zeiten auf die Bahn (8,81/11,28/23,12 sek.), Sara Arifi (8,98/13,22/17,37) und Huna Zenuni (9,28/13,84/18,74) bestritten ihren ersten Leichtathletik-Wettkampf in der U12 und liefen die 50m-, 75m- und 100m-Strecke. Auf den gleichen Distanzen ging Bianca Schimmelpfennig nach über dreijähriger Wettkampfpause bei der weiblichen Jugend U18 erstmals im Trikot des TBH an den Start (7,78/11,39/14,96). Außerdem traten Patrick Jansen (M30: 9,53/12,43/25,17), Kai Starink (M14: 11,18/14,96/31,27) und Laurine Freitag (WU18: 11,85/15,46/32,09) auf der 75m-, 100m- und 200m-Distanz an.

Top-Platzierung für Christoph Schneider bei Benrather Volkslauf

08.04.2016
Bei der 34. Auflage des Benrather Volkslaufes verbuchte Christoph Schneider vom TBH den Sieg in der Altersklasse AK55. Bei frühsommerlichen Temperaturen von rund 20 Grad benötigte er nur 1:26,04 Std. für die landschaftlich schöne Strecke zwischen dem Eller Forst und dem Benrather Forst. Damit war er fast drei Minuten schneller als sein nächster AK-Kontrahent. In dem gut besetzten Teilnehmerfeld mit 437 Finishern belegte er einen hervorragenden 12. Platz. In seiner Altersklasse kamen 32 Teilnehmer ins Ziel.

Maximilian Jacobs setzt erste Duftmarke im Speerwurf

14.03.2016
Mit tollen 48,20 Metern im Speerwurf ist Maximilian Jacobs ein guter Start in die Freiluftsaison gelungen. Beim Frühjahrs-Werfertag in Nieukerk belohnte sich der amtierende Nordrheinmeister einen Tag vor seinem 15. Geburtstag mit einer neuen Bestleistung und landete mit großem Vorsprung auf Platz 1. Im Diskuswurf blieb der 14-Jährige mit 39,60 Metern ganz knapp hinter seiner bisherigen Bestweite, gewann den Wettbewerb aber ebenfalls klar.
Im Diskuswurf der Männer belegte Patrick Jansen mit 27,03 Metern den dritten Platz.

PSD Bank-Meeting 2016: Joshua Koßmann läuft Bestzeit gegen die Sprint-Elite

04.02.2016
Kim Collins, Michael Rodgers, Julian Reus, Christian Blum und... Joshua Koßmann. Beim 11. PSD Bank Meeting im Düsseldorfer Arena-Sportpark durfte der Sprinter des Turnerbund Hassels gegen Weltklasse-Athleten über die 60 Meter-Strecke antreten. Und das gelang dem 20-Jährigen bei seinem Heimspiel glänzend: Auf Bahn 1 laufend, legte der Düsseldorfer Kreismeister mit der schnellsten Reaktionszeit der gesamten Konkurrenz den besten Start hin und knallte in 7,07 Sekunden eine neue persönliche Bestleistung auf die Bahn. Dennoch kam er in seinem Vorlauf als Achter unter anderem hinter den US-Amerikanern Michael Rodgers (6,60 Sek.) und Joe Morris (6,66 Sek.), dem ehemaligen Europameister Churandy Martina und dem vierfachen Deutschen Hallenmeister Christian Blum (beide 6,74 Sek.) ins Ziel.
Von der Atmosphäre war Joshua Koßmann, der mit einer leichten Muskelverletzung im Bereich der Halswirbelsäule ins Rennen ging, begeistert. "Es war eine ganz besondere Stimmung. Es war sehr laut, aber ich habe ich mich aufs Rennen fokussiert. Daher habe ich mit der Konkurrenz auch nicht viele Worte gewechselt. Ich wollte nur nicht den Start versauen, das ist mir ja gelungen", sagte der 20-Jährige nach seinem sportlichen Höhepunkt dieses noch jungen Jahres.
Ein Video seines Laufes finden Sie auf unserem Youtube-Kanal!

Zwei Kreismeister-Titel über 60 und 200 Meter für Patrick Jansen bei den Senioren M30

24.01.2016
Bei den Kreishallenmeisterschaften der Senioren in der Düsseldorfer Leichtathletikhalle belegte Patrick Jansen vom Turnerbund Hassels in der Altersklasse M30 auf beiden Sprintstrecken den ersten Platz. Die 60m-Distanz sprintete der 32-Jährige in 7,86 Sekunden. In seinem 200-Meter-Rennen kam er in 24,99 Sekunden hinter dem amtierenden deutschen M35-Meister über 60m, Jochen Gippert (TV Herkenrath), ins Ziel.

Joshua Koßmann landet bei den Nordrhein-Meisterschaften auf Rang 8

19.01.2016
Einen tollen achten Platz erreichte Joshua Koßmann vom Turnerbund Hassels bei den Nordrhein-Hallenmeisterschaften in Leverkusen. Mit seinen 7,14 Sekunden kam der Düsseldorfer Kreismeister im 60-Meter-Finale aber leider nicht ganz an seine Bestleistung von 7,08 Sekunden heran, mit der er in der Vorwoche bei den Düsseldorfer Kreismeisterschaften gewonnen hatte.
Seine besten Leistungen erzielte der 20-Jährige bei den Verbandsmeisterschaften im Vor- und Zwischenlauf. Seinen Vorlauf gewann Joshua Koßmann locker in 7,11 Sekunden. Er sparte die Kräfte und nahm schon vor der Ziellinie das Tempo heraus. Als einer der Zeitschnellsten erreichte der Hasseler Sprinter im Zwischenlauf in 7,09 Sekunden als Dritter das Finale. Dabei musste er sich dem späteren Sieger Peter Emelieze vom ASV Köln (6,81 Sekunden) aber deutlich geschlagen geben.
Weiter geht es für das Düsseldorfer Sprint-Talent am Sonntag, 31. Januar. Dann werden erneut in der Leverkusener Leichtathletik-Halle die Westdeutschen Meisterschaften ausgetragen.

Joshua Koßmann krönt sich zum Düsseldorfer Kreismeister über 60m!

10.01.2016
Der 20-Jährige vom Turnerbund Hassels sprintete in 7,08 Sekunden und somit neuer persönlicher Bestzeit zum Kreismeistertitel in der Düsseldorfer Leichtathletikhalle im Arena Sportpark. Der Sprinter aus dem Düsseldorfer Süden ballte bereits einige Meter vor dem Zieleinlauf die Faust und verwies Tobias Mausbach und Altmeister Jochen Gippert vom TV Herkenrath auf die Plätze 2 und 3. Im Vorlauf waren Koßmann und Mausbach noch zeitgleich in 7,16 Sekunden ins Finale eingezogen. Mit seinem ersten Titelgewinn im neuen Jahr hat Joshua Koßmann nun gute Chancen, sich am 3. Februar mit der nationalen und internationalen Konkurrenz beim PSD Bank Meeting an gleicher Stelle zu messen.
Vereinskollege Maik Eckert schaffte es dagegen über die 60m-Distanz bei den Kreismeisterschaften nicht ins Finale. In 7,69 Sekunden wurde der 17-Jährige in seinem Vorlauf der männlichen Jugend U20 nur Dritter. Im 200-Meter-Wettbewerb belegte Maik Eckert in 24,49 Sekunden nur den sechsten Platz.

TBH-Sprinter Joshua Koßmann schnellster Düsseldorfer beim 6. Advents-Meeting

20.12.2015
Mit 7,13 Sekunden im Vorlauf und 7,15 Sekunden im Finale standen für Joshua Koßmann (Nr. 14, rechts) am vierten Advent über die 60-Meter-Strecke zu Buche. Der Sprinter des Turnerbund Hassels belegte beim 6. Advents-Meeting des ART Düsseldorf in der Leichtathletikhalle im Arena Sportpark damit den zweiten Platz. Der 20-Jährige musste nur Simon Schlebach vom TV Gladbeck den Vortritt lassen und war somit schnellster Düsseldorfer.
Neben neuem Vereinsrekord hat sich der TBH-Sprinter sowohl für die Nordrhein-Hallenmeisterschaften (16./17. Januar in Leverkusen) und die Westdeutschen Hallenmeisterschaften (31. Januar in Leverkusen) qualifiziert.
Auf der längeren Sprint-Strecke blieb die Uhr für Joshua Koßmann bei 23,72 Sekunden stehen. Das bedeutete Platz acht für den TBH-Sprinter.
Vereinskollege Patrick Jansen lief 7,83 Sekunden über die 60 Meter und 24,72 Sekunden über 200 Meter.

Termine:

15. Werfertag des TBH

Der 15. Werfertag am 20.05.2016 fällt leider aus, da der Platz der Bezirkssportanlage Düsseldorf-Benrath für Vorbereitungen auf das Football-Meisterschaftsspiel der Düsseldorf Panther am darauffolgenden Tag nicht nutzbar ist.